Ostfahrzeuge in Österreich? Ja, natürlich. Hier ein paar Impressionen:

Jürgen Splet: Mittlerweile ist es drei Jahre her, da hatte der Besitzer eines schönen Moskwitsch (und auch sonst ein Freund im Ostblock produzierter Fahrzeuge) in Facebook seinen Unmut darüber geäußert, dass es in Österreich zwar jede Menge Oldtimertreffen gibt, aber keines speziell für Fahrzeuge dieser Provenienz. Und daher wollte er etwas Derartiges ins Leben rufen. Da mich die Thematik ebenfalls interessiert, verfolgte ich die Entwicklung und konnte ihm auch rasch einen Tipp geben, wollte er doch das erste derartige Treffen just an dem Wochenende veranstalten, wo auch die Oldtimermesse Tulln stattfinden sollte! Das war keine gute Idee, darum hat er´s verschoben….

 

Das erste Treffen in der Region des Waldviertels (der nördliche Teil Niederösterreichs mit Grenze zu Tschechien) war dann auch im wirklich kleinen Kreis, aber doch mehr als zehn Fahrzeuge und der guten Laune tat es keinerlei Abbruch, weil sogar das Wetter mitspielte. Was will man mehr?

 

Im  Jahr darauf 2015 waren dann schon viel mehr Voranmeldungen bekannt, so daß ein anderes Gelände gesucht werden mußte. Fündig wurden wir dann bei  Ing. Ehn und seinem Motorradmuseum. Nicht so weit vom ersten Veranstaltungsort entfernt, mit ausreichender Infrastruktur für Übernachtungen etc. – die Voraussetzungen waren bestens – und so auch das Ergebnis, welches alle Erwartungen wohl übertraf – inklusive Besuch des russischen Botschafters vor Ort als Begleiter des österreichischen Justizministers, der nicht nur ein großer Oldtimerfreund ist, sondern auch aus der Gegend stammt! Auch die ungarischen Mopedfahrer, die die Strecke auf eigenen Achsen hinter sich brachten, muß erwähnt werden. Einziger Knackpunkt war das Wetter – es war zu schön! Die Hitzewelle auf der schattenlosen Wiese war speziell für Familien mit Kindern zu heftig, so daß sich Karl für das Treffen 2016 wieder auf Herbergssuche begeben musste...

 

Fündig wurde er diesmal auf dem Gelände eines ehemaligen Bergwerks. Die Grube ist mittlerweile ein See mit sehr vielen schattenspendenden alten Bäumen ringsheruum und das Gelände liegt weitab jeder Ansiedlung, so daß auch Lärm am Abend kein Problem ist. Heutzutage gar nicht so unwichtig, denn irgendein mißliebiger Anrainer findet sich immer. Auch die Verpflegung wurde vor Ort abgesichert, der Platz für die Fahrzeuge sowieso und das Treffen wurde (auch dank des wieder schönen Wetters) zu einem durchschlagenden Erfolg mit großem Andrang an ein- und mehrspurigen Fahrzeugen. Und nicht nur die Fahrzeuge waren östlichen Ursprungs, sondern auch viele Teilnehmer aus Tschechien, Polen etc. kamen, woraus dann eine richtig bunte Truppe wurde. Natürlich wieder mit prominentem Besuch durch unseren Justizminister und Harald Krassnitzer, der in deutschen Landen auch als Sonderermittler Moritz Eisner im Tatort-Krimi bekannt ist. Wir stellen fest: Nach drei erfolgreichen Durchgängen mit stetigem Wachstum betrachten wird das als gelungenes Konzept!

 

In Österreich ist dieses Treffen in seiner Thematik bislang einmalig und die vierte Auflage scharrt bereits in den Startlöchern. Wieder am gleichen Ort, wie letztes Jahr und natürlich wieder mit Schönwetter. Ist schon bestellt!

 

Und damit niemand eine Ausrede hat („Ich hab ja nix gewußt, sagt einem ja keiner etc..“) hier die Daten für das Jahr 2017:

 

4. OSTALGIE – Fahrzeug - Treffen in Österreich,  2091 Langau, auf dem Gelände der SOLA (beschildert!)  vom 2. – 4. 6. 2017 

 

Da dies das Pfingstwochenende ist, steht einem Kurzurlaub in  dieser malerischen Grenzregion zur Tschechischen Republik nichts im Wege!

 

Kontakt für Auskunft ist  bei  Karl Kuncar,  +43-664-39 11 840   bzw  kuncar.karl@aon.at , er kann, wenn nötig,  auch auf tschechisch antworten!

 

Die zugehörige Internetplattform ist die Gruppe der  „Ostfahrzeugnostalgiker Österreichs“ auf  Facebook https://www.facebook.com/groups/ostautobesitzerwestig/  , wo es nicht nur Informationen zur Veranstaltung, sondern auch über Fahrzeugangebote, etc.  gibt. Kann ich sehr empfehlen!

 

Und ja, mittlerweile ist die Gruppe aus der virtuellen Welt des Internets auch in die Realität übergetreten. Es gibt nun den zugehörigen offiziellen Verein in Österreich! Auch darüber gibt es gerne bei Karl genauere Auskunft. Wir freuen uns über (aktive) Mitglieder!

 

Und jetzt bleibt mir nur zu sagen! Kommt, Leute! Ein kleines Festerl in rustikaler Umgebung mit einer Menge netter Leuten und einem feinen Programm erwartet euch – und die Gegend ist sowieso immer eine Reise wert - das mystische Waldviertel eben…..

 

 

 

Freu mich auf euch! Jürgen Splet