5. Zweitakt- und Ostfahrzeugtreffen Süddeutschland. Das Jubiläumstreffen 2017 mit neuem Datum und an neuem Ort.

Das Jubiläumstreffen 2017

Autokult in Denkendorf! Zum fünften Mal lud der Zweitakterz Süd e.V. zum großen Altmobilwochenende im Südwesten der Republik. Das Treffen für historische Fahrzeuge mit dem knatternden Zweitaktmotor und für Ostmobile jeglicher Bauart ist mittlerweile zur sympathischen und gut angenommenen Tradition geworden.


Ende August 2013 wurde das „Zweitakt- und Ostfahrzeugtreffen Süddeutschland“ erstmalig mit ein paar Dutzend Fahrzeugen auf dem traditionellen Schotterplatz im Denkendorfer Heerweg gestartet. Jahr für Jahr kamen immer mehr Besucher, so dass die Zweitakterz-Truppe um eine neue – schönere und größere – Location für die fünfte Edition nicht umhinkonnte. Das große Sonnenhof-Gelände in unmittelbarer Nähe des bisherigen Platzes bot sich dazu mit großer Campingwiese und überdachter wetterfester Halle natürlich bestens an. Auf vielfachen Wunsch gab es die Veranstaltung dieses Jahr schon Ende Juli, also vor den Sommerferien in Baden-Württemberg.
Ein wunderbarer und bunter Fahrzeugmix kam auch dieses Jahr zusammen. Natürlich gaben sich Trabant, Wartburg, Barkas, Lada, Skoda, MZ, Simson & Co. ihr Stelldichein. Zu den "Ostmobilen" gesellten sich auch Fahrzeuge der Marken Auto Union/DKW, Messerschmitt, Saab oder Vespa. Insgesamt konnten ca. 270 Fahrzeuge – Automobile, Zweiräder und ein Traktor – gezählt werden. Dabei sind die historischen Camping-Anhänger gar nicht mitgerechnet…Wow!
Hingucker und Highlights waren beim Jubiläumstreffen der zweitaktende Saab 96 aus dem Jahre 1964, die exklusive GAS-24-Limousine, das rote Wartburg 300 HT Cabriolet, der DKW F102 (der letzte "Zweitakter West"), die Munga-Geländewagen, die beiden Messerschmitt Kabinenroller und natürlich ganz besonders der IFA RS03 („Aktivist“) aus dem Brandenburger Traktorenwerk. Die Gäste kamen nicht nur aus dem Stuttgarter Umland, sondern aus der ganzen Republik sowie der Schweiz und sogar Großbritannien nach Denkendorf. Der Preis für die weiteste Anreise ging an die Teilnehmer des IFA Club UK. Die Besucher aus dem Vereinten Königreich sicherten sich zudem auch den Pokal für die größte Gruppe. Tolle Leistung!
Auf dem Sonnenhof trafen noch weitere weit gereiste Ostmobile zusammen. Russland scheint 2017 der Reisetrend der Altfahrzeugtouren  zu sein. Der Lada Niva von 79oktan war einige Tage vorher noch in "Togliattigrad", (anlässlich der Feierlichhkeiten zum 40. Geburtstag des Nivas), der Schweizer Trabant war in Tschernobyl und der Wartburg 353 -”die grüne Biene” – hatte eben noch die Ostsee (Nordkap, Murmansk, Kaliningrad) umkreist.
Zum Treffen gehören traditionell Unterhaltungsprogramme, die Spielereihe, die Fahrzeugpräsentationen, die vielseitigen und spannenden Vorträge sowie natürlich das kulinarische Angebot der fleissigen Küchenbrigade. Für die musikalische Umrahmung sorgten "DJ Sprechende Hecke" sowie der Spielmannszug der FFW Denkendorf. Die große Samstagsausfahrt war wieder eine kunterbunte Reisegruppe ins Denkendorfer Umland. Wenngleich sich ein Teil der Altmobilhorde hier ein wenig “verfranzt” hatte, kamen die Teilnehmer doch allesamt fröhlich und mit breitem Grinsen auf den Platz zurück. Zweitaktfahren macht eben Spaß!
Es war wieder ein gelungenes Wochenende. Coole Autos, azurblaue Abgasfahnen, das unverkennbare Motorengeknatter, ölhaltige Benzingespräche, nette Leute und eine tolle Stimmung. So muss es sein! Auch Petrus war uns weitestgehend wohlgesonnen und schickte das Regennass nur nächtens nach Denkendorf…
Die Zweitakterz Süd danken allen Besuchern und Helfern und freuen sich auf das kommende Treffen.
  Wir sehen uns 2018!

Text: Thomas Sälzle, Zweitakterz Süd e.V.
Fotos: Thomas Sälzle, Sven Schäfer

 

Die große Fotoreihe gibt es wieder bei formfreu.de

 

Redaktionelle Bearbeitung: Rüdiger Thiess

Herzlichen Dank für die freundliche Genehmigung der ZweitakterzSued.

Der Redaktions-Lada-Niva war mit unserem Redakteur Carsten Braun vor Ort. Herzlichen Dank für die Bildberichterstattung.